EIN NEUES BAD & KURHAUS IN SALZBURG

Paracelsus Bad- und Kurhaus, Eingangbereich. Foto: Christian Richters | Berger+Parkkinen Architekten

Endlich ist es soweit! Das Paracelsus Bad & Kurhaus ist ab 12. Oktober für Bade- und Saunagäste zugänglich. „Die besondere Wirkung des Bauwerkes entsteht nicht zuletzt aus dem Dialog der neuen Räume mit dem Vorhandenem - dem Mirabellgarten, der Altstadt und den umgebenden Bergen. Die Badehalle ist als Erweiterung des Kurgartens im 3. Stock gedacht“ so Architekt Alfred Berger.

Ein neues Bad für die Stadt

Das Bad & Kurhaus ist als 3-dimensional begehbare Landschaft konzipiert. Die Hauptelemente des Hauses bilden eine klar ablesbare vertikale Stapelung. Der introvertierte Sockel beinhaltet das Kurhaus und die Garderoben des Bades. Darüber liegt die offene Panorama-Badeebene, überdeckt durch die Anlage der Gastronomie und der Saunalandschaft. Die gesamte Dachebene wird für die Saunaanlage mit spektakulärem Außenpool und freiem Blick über die Stadt genutzt.

Das Haus schützt sich vor Einblicken von außen durch ein umlaufendes Kleid aus Keramiklamellen. Lediglich die Badeebene öffnet sich direkt zum Mirabellpark und zur Stadt. Die Idee einer Erweiterung des Kurgartens im dritten Obergeschoß wird damit unterstrichen. Es bieten sich beeindruckende Blicke über den Garten von Schloß Mirabell und die Salzburger Altstadt bis hin zur Festung. Tiina Parkkinen: „In unseren Projekten sind Bezüge zur gebauten Umgebung, zum umgebenden Naturraum und zur sozialen Situation sehr wichtig.“

Zum Projekt: PARACELSUS BAD & KURHAUS

 

Associated Architects

BERGER+PARKKINEN
ARCHITEKTEN WIEN

T +43 1 581 49 35

Schönbrunner Straße 213-215
1120 Wien, Österreich

info@berger-parkkinen.com
job@berger-parkkinen.com
press@berger-parkkinen.com

BERGER+PARKKINEN
ARCHITEKTEN HELSINKI

 

Tallberginkatu 1/101
00180 Helsinki, Finnland

info@berger-parkkinen.com
job@berger-parkkinen.com