d | e




Wohnbau Silbergasse
Villa mit fünfzehn Wohnungen
Wien, Österreich 2006 - 2009
Bauherr: IMMORENT Wohnbau GmbH, Wien
BGF: 1.780 m2
Dem Versatz der Baulinien folgend gliedert sich die Villa in zwei Grundkörper. Zwischen den leicht verdrehten Körpern entsteht ein zentraler „Leerraum“, der als Halle alle fünfzehn Wohnungen verbindet. Die Halle wird von der Straße direkt erschlossen, und setzt sich im Norden als Weg bis ans Ende des Gartens fort.

Systematisch um die Halle angeordnet sind Nebenräume, Nassräume und innere Erschließungen der Wohnungen. Den äußeren Ring bilden die Wohnräume, ergänzt durch Küchen und Loggien. Dieses System erlaubt große Freiheit in der Zuordnung der Räume. Durch Entfernung von Trennwänden zwischen den Wohn- und Schlafräumen können loftartige Raumstrukturen angeboten werden.

Die vier Außenecken der Villa werden durch gläserne Erker betont. Die großzügige Verglasung der Erker lässt den Wohnraum in die umgebenden Baumkronen förmlich übergehen. Die zentral gelegenen Loggien sind direkt von Wohnraum und Küche erreichbar.